Sie sind hier: Überblick Ferienregionen

Ferienregionen
 

New York, Peking, London, Paris, Rom; wer kennt diese Städte nicht? Aber kennen Sie auch Ihr Heimatland Deutschland? Waren Sie schon einmal in Malente, Karlshagen, Zöblitz, Winterberg, Aschau, Bad Bellingen oder Cuxhaven? Nein? Dann wissen Sie noch nicht, wie schön unsere Bundesrepublik eigentlich ist.

Durch die regelmäßigen Besuche unserer Ferienhäuser sehen wir Geschäftsführer viel von den unterschiedlichen Gegenden unseres Landes. Und jeder von uns hat auch seine Vorlieben; aber schön ist es eigentlich überall. Als Mitglied des Sozialwerks ist Ihnen die Möglichkeit eröffnet, es uns gleich zu tun und allen unseren Häusern einmal einen Besuch abzustatten. Um Ihnen ein bisschen Appetit zu machen, möchten wir Ihnen unsere Ferienorte einmal etwas näher beschreiben.

Fangen wir an mit dem Norden. Trotz oder gerade wegen der Ostfriesenwitze zieht es jährlich zahlreiche Erholungssuchende auf die Ostfriesischen Inseln. Auf der größten der sieben Inseln, auf Borkum, befindet sich die „Villa Nordkap“. Dieses Ferienhaus in zentraler Lage haben wir für unsere Mitglieder angemietet. Hier können Sie dem Inseldasein frönen.  Neben Norderney ist Borkum die einzige der Ostfriesischen Insel, auf der private Kraftfahrzeuge fahren dürfen. Jedoch wird der private Verkehr insbesondere in den Ferienzeiten stark reglementiert. Es empfiehlt sich also, auf das Auto zu verzichten.

Das Hochseeklima freut besonders die Allergiker. Die Luft ist sehr pollenarm und jodhaltig. Aufgrund des Golfstroms herrscht auf der Insel ein gemäßigtes Klima, d.h. im Sommer ist es nicht sehr heiß und im Winter nicht sehr kalt. Nicht umsonst ist Borkum als Heilbad anerkannt und hat insbesondere in der Behandlung von Atemwegserkrankungen eine lange Tradition. In dieser gesunden Atmosphäre können Sie die prächtige Inselnatur genießen, die Schatz und Schutz zugleich ist. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich auf Borkum hohe Dünen gebildet. Als Folge davon konnten sich Feuchtgebiete und Sümpfe entwickeln, die heute zum Nationalpark Wattenmeer gehören.

Die Insel können Sie auf dem 130 Kilometer langen Wegenetz zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Oder Sie nutzen den 26 Kilometer langen Sandstrand. Hier können auch die Kinder sich nach Herzenslust austoben. Für sie bietet die Insel ein großes Spektrum an Unterhaltung. Wattwanderungen, Laternenumzüge, Puppenspiele, Kinderkurkonzerte, Spielinsel und Animation am Strand, um nur Einiges aufzuzählen. Und wenn das Wetter einmal nicht so gut ist, besuchen Sie das hochmoderne Wellness- und Erlebnisbad „Gezeitenland“ oder klettern die 308 Stufen des „Neuen Leuchtturms“ hinauf.

Aber auch das Flanieren auf der einzigartigen Promenade gehört zu einem Aufenthalt auf Borkum. Zahlreiche Geschäfte und Gastronomiebetriebe laden hier zum Verweilen ein. Und nicht zuletzt kommen die Wassersportfreunde auf Borkum voll auf ihre Kosten.

Wenn Ihnen Borkum zu groß ist, haben wir alternativ die Insel Wangerooge zu bieten. Diese weiter nordöstlich gelegene Ostfriesische Insel verfügt über die gleichen klimatischen Bedingungen wie Borkum und ist ebenfalls als Seebad anerkannt. Besonders förderlich ist das Klima zur Behandlung von Erkrankungen des Atemwege, Herz-, Kreislaufstörungen sowie aller-gischen Erkrankungen und Hautleiden.

Wangerooge ist autofrei. Sie erreichen die Insel per Schiff oder Flugzeug. Wenn Sie am Schiffsanleger angekommen sind, bringt Sie - wie auf Borkum - die Inselbahn in den Ort, wo Sie in der Regel mit einem Bollerwagen abgeholt und zum Ferienhaus begleitet werden. In den Inseltypischen Backsteinbauten, die dem Sozialwerk als Ferienunterkünfte zur Verfügung stehen, befinden sich gemütlich eingerichtete Apartments unterschiedlicher Größe. Die Häuser liegen mitten im Ort, wo sie zahlreiche Geschäfte und gemütliche Gastronomiebetriebe vor-finden. Ein Muss auf Wangerooge ist der Besuch des „Café Pudding“, das nicht nur wegen seiner zentralen Lage als eines der Wahrzeichen der Insel gilt.

Vom Ort aus können Sie die gesamte Insel zu Fuß erkunden. Die einzigartige Dünenlandschaft ist Heimat zahlreicher Vogelarten. Ein 100 Meter breiter und drei Kilometer langer Sandstrand lädt darüber hinaus zum Baden und allerlei Spiel- und Sportmöglichkeiten ein. Ob ruhiger Erholungsurlaub im Strandkorb oder Aktivurlaub, sie haben die Wahl.

Zu den weiteren Freizeitangeboten der Insel gehören Tennisplätze, eine Squashhalle, eine Surfschule, ein Meerwasser-Hallenbad und eine Minigolf-Anlage. Oder nehmen Sie an einem Pferdeausritt in die Dünen oder am Strand teil. Für die Kleinen gibt es ein Kinderspielhaus mit Kletterwand, Trampolin, Rutsche und anderen Spielgeräten. 

Wenn Sie lieber auf dem Festland bleiben möchten, haben wir Ihnen auch einiges zu bieten. Da wäre zunächst das „Haus Krüger“ in Tossens direkt am Jadebusen gegenüber von Wilhelmshaven auf der Halbinsel Butjadingen gelegen. Das Haus liegt direkt hinterm Deich und verfügt über Apartments sowie Doppel- bzw. Mehrbettzimmer.

Einzigartig in Deutschland ist wohl der Piratenstrand „ffn-Friesenstrand“ in Tossens. Hier können unsere kleinen Gäste im Sand nach Schätzen buddeln, das Piratenschiff erforschen und mit Capitano Olé auf Schatzsuche gehen. Und wem das nicht reicht, der kann sich in der „ffn-Nordseelagune“ im Salzwasserbadesee mit flachen Strandabschnitten, großem Wasser- und Abenteuerspielplatz mit Seilfähre vergnügen. Ein Badevergnügen unabhängig von Ebbe und Flut. Oder möchten Sie lieber mit dem Fahrrad die Halbinsel Butjadingen erkunden. Ein 250 Kilometer langes Radwegenetz bietet hierzu reichlich Gelegenheit. Und natürlich lädt das Watt hinter dem Deich zu einer ausgiebigen Wattwanderung ein. Sogar in ihrer Gehfähigkeit eingeschränkte Menschen können durch die Nutzung von Wattmobilen an diesem Spaß teil-haben. Obwohl sich in der Strandstraße in Tossens allerlei abwechslungsreiche Restaurations-betriebe befinden, lohnt durchaus auch einmal ein Ausflug nach Wilhelmshaven.

Und kulturell hat der Urlaubsort Tossens natürlich auch einiges zu bieten. Von „Lagune in Flammen“ über Drachenfest, Kutterregatta, Piratenfesten, Shanty-Chor-Konzerten oder Marktveranstaltungen wird alles geboten. Und die salz- und jodhaltige Luft tut ganz nebenbei Ihren Atemwegen gut und stärkt Ihr Immunsystem.

Eine Alternative zum Urlaubsort Tossens ist Cuxhaven. Hier haben wir zwei Ferienhäuser zur Auswahl. Eines im Stadtteil Duhnen und eines in Sahlenburg. Das Haus in Duhnen liegt zentral im Kurgebiet. In unmittelbarer Nähe beginnt die Strandpromenade mit dem Ahoi Wellenbad, abwechslungsreichen Geschäften und Gastronomiebetrieben. Der breite, flache Sand-strand mündet direkt ins Wattenmeer. Selbst bei Flut kann man wegen des flachen Wassers in Duhnen kaum in der Nordsee schwimmen. Dafür lockt der breite Sandstrand zum buddeln, Drachen steigen lassen oder einfach nur Sonnenbaden. Das angrenzende Watt lädt zu einer Wanderung zur Insel Neuwerk oder zur Elbefahrrinne ein, die die Einfahrt zum Hamburger Hafen bildet. Und mit etwas Glück sehen Sie einen der Ozeanriesen vorbeifahren. Wer gut zu Fuß ist oder ein Fahrrad dabei hat, kann über die Promenade vorbei am Stadtteil Döse, dem Fort Kugelbake und der Grimmershörner Bucht bis nach Cuxhaven gelangen. Im Hafen gibt es zahlreiche Lokale, wo fangfrischer Fisch serviert wird. Diesen sollten sie unbedingt einmal probieren.

Frisch gestärkt bietet sich ein Bummel durch Cuxhaven und Schloss Ritzebüttel an. Alternativ können sie das ehemalige Feuerschiff „Elbe 1“ oder die Hapag Hallen besuchen. In jedem Fall aber gehört ein Besuch der „Alten Liebe“ zum Programm.

Auch Ausflüge mit dem Fahrrad, dem Bus oder dem Auto in die umliegenden Orte sind empfehlenswert. Nette alte Dorfkerne und zahlreiche kleine Museen erwarten sie. Und am Leucht-turm „Dicke Berta“ in Altenbruch direkt an der Elbe gelegen können Sie den Schiffsverkehr von und nach Hamburg aus nächster Nähe bestaunen. 

Eine besondere Attraktion ist das traditionell im Sommer stattfindende Duhner Wattrennen, ein Pferderennen im Watt. Einige Reiterhöfe in der Umgegend bieten auch die Möglichkeit, dass Sie selbst einmal hoch zu Ross den Strand erkunden. Wer doch lieber die Pferdekutsche bevorzugt, kann durch das Watt sowohl von Duhnen als auch von Sahlenburg aus zur Insel Neuwerk fahren.

Nur ein paar Kilometer von Duhnen entfernt liegt der Stadtteil Sahlenburg. Unser dortiges Ferienhaus wurde erst vor ein paar Jahren komplett umgebaut und neu eingerichtet. Es liegt in unmittelbarer Nähe zum Wernerwald, dem einzigen Waldgebiet in Deutschland, dass direkt an der Nordseeküste liegt. Neben einem Campingplatz und einem Freibad befindet sich mitten im Wernerwald auch ein in die Natur eingepasster großzügiger Spielplatz. Und natürlich verfügt auch Sahlenburg über eine Strandpromenade mit kleinen Geschäften und Restaurations-betrieben, die zum Bummeln und Verweilen einladen. Und der große Sandstrand bietet aller-lei Sport- und Erholungsmöglichkeiten. Sie haben also die Qual der Wahl: Duhnen oder Sahlenburg. 

Unser nächstes Ziel ist Sylt. Auf der „Insel der Schönen und Reichen“ befinden sich die Ferienhäuser „Raanhus“ und „Immenhus“. Es sind Gebäude eines ehemaligen Kasernenkomplexes in Rantum, etwa 10 km südlich von Westerland. Sie passen eigentlich überhaupt nicht in die Landschaft und ihr Anblick schreckt erst einmal ab, wenn man davor steht. Und hier soll man Urlaub machen? Wenn Sie die Häuser betreten haben, fühlen Sie sich wie in einer anderen Welt. Die „Sylt Malerinnen“ haben den langen Fluren Leben gegeben. Dank ihrer Kunst findet man dort von der Dünenlandschaft bis zur Unterwasserwelt alles. Ein ausgiebiger Rundgang durch die Häuser lohnt sich allemal. Die Häuser liegen auf der einen Seite etwa 600m vom Watt und auf der anderen Seite ca. 800m vom Sandstrand entfernt.

Die langen Sandstrände auf Sylt laden nicht nur zum Sonnenbaden, sondern auch zu stunden-langen Strandspaziergängen ein. Zahlreiche „Bars“ in den Dünen bieten Gelegenheit zur Unterbrechung und zur Rast. Sie werden schnell feststellen, wie so ein Urlaubstag dahinfliegt.

Einmalig ist die Dünenlandschaft auf Sylt; besonders im Norden um List herum. Ein Spazier-gang durch dieses Naturwunder lohnt sich allemal und sie sehen bei jedem Besuch wieder anders aus. Nehmen Sie sich aber auch die Zeit und erkunden Sie die Insel mit dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß. Von Hörnum im Süden bis List im Norden, von Westerland im Westen bis Morsum im Osten hat jedes Dorf seinen Reiz und bietet Sehenswertes. Und ausgehend von den Häfen in Hörnum und List können sie Bootsfahrten zu den Seehundbänken und den benachbarten Nordseeinseln unternehmen. Natürlich gehört auch ein Besuch bei Gosch oder in der Sansibar zum Sylt Programm.

Sylt ist nicht gerade ein preiswertes Urlaubsziel. Aber Sie finden auch hier Einkaufsmöglichkeiten und gemütliche Lokalitäten für jeden Geldbeutel. Selbst das „amerikanische Spezialitätenrestaurant“ Mc Donalds hat eine Filiale auf der Insel. Und die Feinkostläden Aldi und Lidl sind selbstverständlich auch in Westerland vertreten. Wer darüber hinaus zur richtigen Jahres-zeit auf Sylt Urlaub macht, kann auch in den Edelläden richtig gute Schnäppchen machen. Denn die Lager in den Kaufhäusern müssen leer werden, wenn neue Ware anlandet. Und ein Rücktransport aufs Festland ist teuer. Daher werden hier viele Waren besonders im Frühjahr und Herbst zu stark herabgesetzten Preisen feilgeboten.

Und noch ein Hinweis (nicht nur) für die Rheinländer: Gegenüber dem Bahnhof in Wester-land finden Sie eine „Ständige Vertretung“. Hier gibt es heimische Genüsse und selbstverständlich Kölsch.

Etwas weiter südlich auf dem Festland liegt im Drei-Städte-Eck Kiel-Hamburg-Lübeck unser Ferienhaus „Holsteinische Schweiz“, in Malente. Dieses herrschaftliche Anwesen liegt unmittelbar am Kellersee, in direkter Nachbarschaft zur Landesfinanzschule Schleswig-Holstein. Erst vor wenigen Jahren wurde das Haus komplett umgebaut, renoviert und neu möbliert. Es verfügt über gemütliche, geräumige Apartments für zwei bis sieben Personen und einige große Aufenthaltsräume im Erdgeschoss. Das Haus eignet sich ideal für einen Familienurlaub. Es verfügt über eine große Spielwiese und einen direkten Zugang zum Kellersee, den sie mit den hauseigenen Ruderbooten oder mit den Ausflugsbooten erkunden können. Die Flure und Gemeinschaftsräume sind liebevoll und stilsicher dekoriert. Hier fühlt man sich auf Anhieb wohl.

Unser Ferienhaus liegt etwa 4 Kilometer von der Ortsmitte von Bad Malente entfernt. Hier oder im nahe gelegenen Eutin finden sie Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie.

Wenn Ihnen Dieksee, Kellersee, Plöner See und die zahlreichen weiteren Seen der Holsteinischen Schweiz nicht genug sind, können Sie sogar mit dem Fahrrad bis an die Ostsee nach Neustadt, Grömitz oder Scharbeutz radeln. Und bei typisch norddeutschem Wetter verbringt man halt auch einmal einen Tag z.B. in der Ostsee-Therme in Scharbeutz.

Die Älteren unter Ihnen erinnern sich sicherlich noch an Dick und Dalli, Ethelbert, den Stallburschen Hein Daddel, an Oma Jantzen oder Tierarzt Dr. Pudlich. Richtig! Die „Immenhof“-Trilogie! Dieser „Immenhof“ mit den Trippel-Trappel-Ponys –übrigens mit richtigem Namen „Gut Rothensande“- liegt an der Verbindungsstraße zwischen Eutin und Bad Malente. Über den Tourismus Service können Sie sich für eine 45minütige Führung anmelden. Aber auch Ausflüge in den „Hansa-Park“ oder zu den „Karl-May Festspielen“ nach Bad Segeberg sorgen für Kurzweil während Ihres Aufenthaltes in Malente.

Innerhalb einer Stunde erreichen Sie mit der Bahn von Malente aus Kiel, Lübeck oder Hamburg. Jede dieser Städte ist einen Ausflug wert. Weder die Windjammer in Kiel, noch Marzipan und das Holstentor in Lübeck oder den Michel, die Alster und den Hafen in Hamburg sollten Sie sich entgehen lassen. Dies sind nur einige Hinweise auf die touristischen Attraktionen in und um Malente. Weitere Hinweise liegen im Ferienhaus aus oder sind in der örtlichen Touristen Information erhältlich.

Etwas weiter östlich in der Mecklenburger Bucht liegt am Salz Haff in Rerik das Familienferiendorf der AWO-SANO, wo wir seit Jahren mehrere Wohneinheiten fest angemietet haben. Das Familienferiendorf ist ein „Dorf im Dorf“. Es verfügt über eine Mutter-Kind Klinik mit eigenem Schwimmbad, einem Dorfgemeinschaftshaus mit Restaurant, Bibliothek, Medien-raum und mehreren Spielräumen für große und kleine Kinder sowie im Außenbereich über Spielplätze und direkte Zugänge zum Salzhaff. Dieses Angebot können Sie als Gast – teilweise gegen zusätzliches Entgelt – nutzen. Das Familienferiendorf ist autofreie Zone, so dass auch die Kleinsten sich unbeschwert bewegen können.

Das Städtchen Rerik liegt zwischen Wismar und Rostock direkt an der Ostsee. Sie erreichen den Ortskern nach etwa fünf Gehminuten vom Feriendorf aus. Die Stadt mit ihrem schönen alten Stadtkern hat eine lange Historie und wird erstmals 1250 als Fischerdorf „Alt Gaarz“ erwähnt. Ob kleine Geschäfte, Boutiquen, Kaffees oder Restaurants, Rerik hat alles zu bieten. Besonders die maritime Küche sollten Sie sich - wie eigentlich überall in den Seeregionen - nicht entgehen lassen, denn die frisch gefangenen Fische der Reriker Fischer landen direkt auf den Tischen in den Gaststätten und Restaurants.

In Rerik finden Sie Erholung in intakter Natur. Hier wechseln sich wildromantische Steilküste und Naturstrand ebenso ab, wie rauschende Ostseebrandung und ruhiges Wasser im Haff. Ob Radtour oder Strandspaziergang, sie haben alle Möglichkeiten die Umgebung zu erkunden.

Die Hansestadt Rostock, die Ostseehäfen Warnemünde und Wismar und die Ostseebäder Kühlungsborn, Heiligendamm oder Bad Doberan laden zu einem Ausflug ein.

Ein ideales Urlaubsdomizil für Jung und Alt bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit vor allem für Ihre Gesundheit.

Ein ebenso beliebtes wie auch berühmtes Urlaubsziel ist die Insel Rügen. Bekannt sind vor allem die imponierenden weißen Kreidefelsen. 117 Meter ragen sie über die Ostsee. Als beliebtes Motiv des Malers Caspar David Friedrich haben sie Berühmtheit erlangt. Die Kreide ist ein wichtiges Exportgut der Insel. Sie findet in zahlreichen Wellness Produkten Verwendung. Wegen ihrer wirtschaftlichen Bedeutung wird sie deshalb als das Weiße Gold von Rügen bezeichnet.

Besonders beliebt bei den Touristen ist Rügen auch wegen seiner langen und breiten Ostsee-strände. Rügen ist die größte Insel Deutschlands und verfügt über 570 Kilometer Küste. Sie ist durch zahlreiche Meeresbuchten (Bodden), sowie vorspringende Landzungen und Halbinseln stark zergliedert. Es lohnt sich die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft mit dem Fahrrad, zu Fuß oder auch auf Seeseite mit dem Segelboot zu erkunden. Sie entdecken dabei auch die ländliche Seite Rügens mit ihren Herrenhäusern, Bodendenkmälern und Aussichts-punkten sowie ihren gastfreundlichen Inselbewohnern. Kap Ankora, das Jagdschloss Granitz oder die klassizistischen Bauwerke von Putbus sind ebenso sehenswert wie die bekannten Kur- und Badeorte Binz, Sellin, Göhren oder Sassnitz, die zum Promenieren einladen. Besonders erwähnt sei hier die mit 370 Metern längste Seebrücke der Insel in Binz. Auch kulturelle Highlights wie die Störtebeker-Festspiele, Hafenfeste, Kabarett oder Klassik-Konzerte bieten reichlich Abwechslung.  

Zwischen dem Seebad Binz und dem Fährhafen Neu Mukran liegt der naturbelassene Campingpark Prora unmittelbar am „Prorer Wiek“. Der Campingpark wird vom Bundeswehr Sozialwerk betrieben. Wir haben dort acht nagelneue geräumige Mobilheime aufgestellt, die witterungsunabhängige Urlaubsfreuden ebenso wie Campingfeeling bieten. Eine Einkaufsmöglichkeit für die Dinge des täglichen Bedarfs sowie ein Restaurant befinden sich in unmittelbarere Nähe. Ebenso verfügt der Park über Gemeinschaftseinrichtungen sowie einen Kinderspielplatz.

Weiter führt uns die Reise dann zur nächsten Ostseeinsel, nämlich Usedom. Auf Usedom betreiben wir zwei Ferienhäuser; das Haus Kiehnheide in Karlshagen und das Ferienhaus Heringsdorf. Das Haus Kiehnheide ist das einzige Haus, das sich im Eigentum des Sozialwerks befindet. Nach der gründlichen Sanierung Mitte der 1990er Jahre erkennt man hier nicht mehr, dass es sich um einen mehrgeschossigen Plattenbau handelt. Geräumige, gemütlich eingerichtete Zimmer und Apartments sowie Gemeinschaftsräume auf jeder Etage bieten Gewähr für einen erholsamen Urlaub. Und das großzügige Grundstück bietet Spielmöglichkeiten für die Kinder wie auch Erholungsmöglichkeiten für die erwachsenen Gäste.

Die guten Witterungsbedingungen auf Usedom sorgen ganzjährig für ein mildes Reizklima und angenehm warme Luft- und Wassertemperaturen. Vom Haus aus beträgt die Entfernung zum weitläufigen Sandstrand und zur Ostsee einen knappen Kilometer. Der Weg führt entlang zahlreicher Geschäfte und Restaurationen zum Strandvorplatz, wo sich der kulturelle und gesellschaftliche Mittelpunkt von Karlshagen befindet. Hier begrüßt sie mitten auf dem Vorplatz eine in Bronze gegossene Badenixe, die mittlerweile zu einem Markenzeichen des Ostseebades avanciert ist. Um sie herum zentriert sich das bunte Strandleben, ein musikalisch vielfältiges und abwechslungsreiches Kurprogramm und andere festliche Veranstaltungen. In Strand-nähe befindet sich für die kleinen Gäste ein abenteuerlicher Märchenspielplatz, wo bekannte Figuren und Spielgeräte zum Zeitvertreib einladen.

Aber auch Fahrrad- und Wanderwege führen direkt am Haus vorbei. Von hier aus können Sie die Umgebung auf dem gut ausgebauten Wegenetz erkunden und die Schönheit der Insellandschaft mit ihren zahlreichen Wald- und Wiesengebieten genießen. Unter Wassersportlern ist der Hafen von Karlshagen seit langem ein Begriff für Service und Gastfreundlichkeit. Er ist eingebettet in die Küstenlandschaft mit einem Hauch von Romantik und Luxus und lädt so zum Genuss eines guten Tropfens oder einem maritimen Dinner ein.

Insbesondere während der Hauptferienzeiten bietet sich neben dem Fahrrad die Usedomer Bäderbahn (UBB) als Fortbewegungsmittel auf der Insel an. Denn der Individualtourismus stößt auf der Insel nicht selten an die Grenzen der Verkehrsinfrastruktur. Mit der UBB kommen Sie entspannt zu den bekannten Ostseebädern wie Bansin, Ahlbeck oder Heringsdorf, wo sich unser zweites Feriendomizil auf der Insel befindet.

Dieses Haus liegt zentral direkt an der Strandpromenade. Es verfügt wie Kiehnheide über Zimmer und Apartments sowie Gemeinschaftsräume und ein geräumiges Grundstück mit Sitzgelegenheiten. Wegen dieser Lage ist es besonders beliebt bei unseren Mitgliedern und während der Ferienzeiten hoffnungslos überfragt. Deshalb empfiehlt es sich, für die Hauptreisezeiten immer auch ein Ersatzziel anzugeben.

Heringsdorf gehört zu den drei „Kaiserbädern“ an der Ostsee und ist das größte und mondänste Seebad auf Usedom. Hier befindet sich auch die mit 508 Metern längste Seebrücke Deutschlands, die mit interessanten Geschäften und Gastronomiebetrieben auf die Ostsee lockt. Und bei jedem Wetter bietet die Ostseetherme Badespaß und Abwechslung.

Bei einem Spaziergang über die Promenade kann man die kaiserzeitlichen Villen in großzügigen Grünanlagen bewundern, die heute fast alle renoviert sind und wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt wurden. Heringsdorf besitzt als Kurbad auch heute wieder einen guten Ruf; eine hier angewandte vierprozentige Sole verhilft Bronchial- und Asthmakranken zur Linderung.

Außerhalb der Feriensaison locken die alten Alleestraßen zu einem Ausflug über die Insel. Zahlreiche kleine, alte Städtchen wie Wolgast, Anklam oder Usedom laden hierbei zum Bummeln und Verweilen ein. Und eine Schiffstour auf der Ostsee sollte auch nicht fehlen.

Unser nächstes Ziel ist die Berlin. Sozialwerksmitglieder können preiswert den Flair der Hauptstadt in unserem Gästehaus L´Aiglon am Kurt-Schumacher-Damm direkt gegenüber dem Flughafen Tegel genießen. Durch die ideale Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz kann man ohne Probleme Berlin und seine Sehenswürdigkeiten erkunden. Das Gästehaus L´Aiglon wurde vor einigen Jahren komplett renoviert und neu möbliert. Hier kann man sich trotz der unmittelbaren Nähe zum Flughafen wohl fühlen. Einen Vergleich mit den Stadthotels in Berlin braucht unser Haus nicht zu scheuen. Und Berlin ist halt immer eine Reise wert. Genießen Sie einfach die Vielfalt an kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen und touristischen Angeboten, die diese Stadt zu bieten hat. Die Angebote in der Hauptstadt sind so zahl-reich, dass man sie während eines Besuches nicht annähernd alle nutzen kann. Daher unser Tipp: Gönnen Sie sich öfter mal einen Trip nach Berlin und konzentrieren sie sich auf ein begrenztes Angebot. Das Sozialwerk macht es möglich!

Das absolute Kultur Highlight ist Dresden. Ob Frauenkirche, Zwinger, Grünes Gewölbe, oder Semperoper; die Altstadt von Dresden ist ein einziges Denkmal. Aber auch auf der anderen Seite der Elbe in der Neustadt finden Sie sehenswerte Architektur, Kuriositäten und Künstler-viertel. Ein besonderer Tipp sind auch das Hygienemuseum und die Gläserne Manufaktur von VW.

Abwechslung von so viel einmaliger Kultur bieten Ihnen die Einkaufszentren einer modernen Stadt. Zahlreiche Kaufhäuser und Passagen links und rechts der Elbe laden zum Shoppen ein. Zur Erholung finden Sie jederzeit zahlreiche Gastronomiebetriebe. Besonders in der Altstadt und entlang der Elbe locken gemütliche Lokale und Biergärten zur Einkehr. So lassen sich Kultur und Erholung hervorragend verbinden.

Der Stadt angemessen können Sie in unserer „Villa Viktoria“ im Stadtteil Klein-Zschachwitz residierten. Die Villa liegt direkt an der Elbe gegenüber von Schloss Pillnitz. In unmittelbarer Nähe befindet sich eine Straßenbahnhaltestelle, die sie innerhalb von 25 Minuten in die Innenstadt bringt. So vermeiden Sie den lästigen Stadtverkehr, Parkplatzsorgen und Parkgebühren.

Aber nicht nur Dresden als Stadt hat viel zu bieten. Von unserer Villa aus können Sie das Elbsandstein Gebirge oder die sächsische Schweiz erkunden. Aber auch eine Radtour an der Elbe entlang oder eine Schiffstour mit einem historischen Raddampfer auf der Elbe sind zu empfehlen. Oder machen Sie einen Ausflug nach Meißen. Der Stadt mit der berühmten Porzellanmanufaktur. Hier finden Sie bestimmt ein passendes Mitbringsel.

Sehr schön ist Dresden auch zur Adventszeit. Nicht nur der berühmte „Striezelmarkt“ lockt alljährlich mit dem „Orginal Dresdner Christstollen“ und der „Erzgebirgischen Holzkunst“ in die sächsische Landeshauptstadt. Auch zahlreiche kleine und große Weihnachtsmärkte über die gesamte Stadt verteilt bieten neben Glühwein und Leckereien viel Weihnachtliches. Und in den Kirchen können Sie sehr schönen Weihnachts- und Adventskonzerten lauschen. Lassen Sie sich doch einmal in Dresden auf das Weihnachtsfest einstimmen.

Wer die „Erzgebirgische Holzkunst“ einmal hautnah bestaunen möchte, sollte einmal das Spielzeugdorf Seiffen im Erzgebirge besuchen. Hier können Sie ganzjährig das umfangreiche Angebot an Holzfiguren, Spielzeug, Schwippbögen, Räuchermännchen oder Pyramiden bestaunen und erwerben oder in einer der Schauwerkstätten einmal miterleben, wie die wunderschönen Holzsachen hergestellt werden. Der Kurort Seiffen ist ein beliebtes Ausflugsziel, welches Sie von unserem Ferienhaus in Zöblitz ansteuern können. Zöblitz ist von der Lage her sicherlich eines der schönsten Anwesen des Sozialwerks. Die kleine Bungalowanlage besteht aus vier geräumigen Apartments, die Platz für die ganze Familie bieten. Insbesondere die Kinder haben Raum zum Spielen und die Erwachsenen können währenddessen die Aussicht auf die herrliche Mittelgebirgslandschaft oder ein gutes Buch genießen.

Zöblitz liegt südöstlich von Chemnitz in unmittelbarer Nähe der tschechischen Grenze. Bekannt ist Zöblitz wegen dem Serpentinstein. Dieses Gestein sieht aus wie Marmor, besteht aber aus Metamorphit und ist sehr weich. Die „Heimatstube“ mitten im Ort beherbergt eine Schauwerkstatt, wo gedrechselter Serpentinstein bewundert werden kann. Aber auch in der Kirche findet man den Serpentinstein. So sind z.B. das Taufbecken und der Kanzelaltar aus diesem Material hergestellt. Sehens- und hörenswert ist auch die dortige Silbermann-Orgel.

Zöblitz ist zentraler Ausgangspunkt für schöne Wanderungen oder Radtouren (für geübte) wie etwa in das Naturschutzgebiet Schwarzwassertal, zur Burgruine Niederlauterstein oder zum Löwenkopffelsen. Aber auch Ausflüge in die nähere Umgebung sind unbedingt zu empfehlen. Mit Kindern sollten Sie einmal die Burgen Wolkenstein und Scharfenstein besteigen. Für Väter und ihre Söhne ist sicherlich ein Besuch des August Horch Museums in Zwickau empfehlenswert. Vieleicht beeindrucken die alten Karossen ja auch die Mütter und Töchter. Interessant sind auch die zahlreichen Schaubergwerke, die die Tradition des Bergbaus im Erzgebirge veranschaulichen. Einen Besuch wert ist auch das Städtchen Annaberg-Buchholz mit dem „Frohnauer Hammer“. Und nicht zu vergessen ist eine Fahrt mit der historischen Schmalspur-bahn von Cranzahl hinauf in den Wintersportort Oberwiesenthal.

Zöblitz bietet zu jeder Jahreszeit Erholung für die ganze Familie. Vor allem für unsere Mit-glieder aus dem Großraum Berlin bietet sich dieses Haus für einen Kurzurlaub an. Einfach mal raus und über ein verlängertes Wochenende die Ruhe genießen. Dies ist auch kurzfristig möglich.

Gleiches gilt für unser Haus „Buchenweg“ in Winterberg. Das Ferienhaus ist typisch für die Region mit Schiefer verkleidet und bietet 22 gemütliche Zimmer in unterschiedlicher Größe. Ein großer Speise- und Aufenthaltsraum bietet einen atemberaubenden Blick auf die Bobbahn und die herrliche Mittelgebirgslandschaft. Fußball-Kicker, Tischtennisplatte, Spielzimmer oder Gesellschaftsspiele sorgen auch bei nicht so gutem Wetter im Haus für Kurzweil. Darüber hinaus können Sie sich bei unserer Verwalterin mit Massagen verwöhnen lassen.

Das Haus liegt unmittelbar angrenzend an die Bob- und Rodelbahn sowie den größten Bike-Park Deutschlands. Bob, Rodel oder Skeleton Freunde haben hier die Möglichkeit internationale Athleten einmal hautnah zu erleben; sei es beim Trainingslager der Nationalkader oder in nationalen oder internationalen Wettkämpfen. Und auch die Wok-Weltmeisterschaft von Stephan Raab findet turnusmäßig vor unserer Haustür statt. Von einer 435 Meter langen Panorama Erlebnisbücke aus, die sich über das Gelände zieht, bietet sich eine einmalige Aussicht aus luftiger Höhe auf das Umland.

Im Winter finden Sie top präparierte Pisten an 23 Liftanlagen und zahlreichen Skihütten. Selbst erfahrenen Alpinisten aus dem Süden der Republik waren beeindruckt von diesen Ski-bedingungen. Warum also eine weite Anreise, wenn gute und preisgünstige Wintersportmöglichkeiten so nah sind.

Auch in den übrigen Jahreszeiten bieten sich Ihnen zahlreiche Freizeitmöglichkeiten rund um das Ferienhaus. Wie schon erwähnt können Sie im nahen Bike-Park geübte Biker atemberaubende Fahrkünste demonstrieren. Wer nicht so waghalsig ist, kann die Gegend um den "Kahlen Asten" auf Straßen und Waldwegen je nach Kondition ausgiebig erkunden.

Auch für Wanderfreunde ist das Sauerland ein Paradies. Auf gut ausgeschilderten Wanderwegen können Sie interessante Orte wie Flussquellen oder Felsformationen erwandern. Besonders zu empfehlen sind jedoch der Kyrill Erlebnispfad und der Waldskulpturenweg von Bad Berleburg nach Schmallenberg. Diese Wanderungen können Sie bequem ohne Auto erledigen, denn mit der Kurkarte können Sie die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos benutzen. Und wenn Sie gerne in Gesellschaft unterwegs sind, sind die von uns angebotenen Freizeiten zu empfehlen.

Besonders beliebt sind die Straßen des Sauerlandes bei den Motorradfahrern. Das Ferienhaus kann als Ausgangspunkt für Fahrten über kurvenreiche, wenig befahrene Straßen durch die Region genutzt werden. Ein Road Book, welches beim Verwalter ausgeliehen werden kann, beschreibt einige interessante Touren.

Aber auch für Familien bietet die Region reichlich Freizeitspaß. Bekannt ist der Freizeitpark „Fort Fun“, den Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln besuchen können. Hier finden Sie zahl-reiche Attraktionen für Groß und Klein. Eher etwas für die Kleineren ist der Panorama-Wildpark. Hier können nicht nur Tiere bewundert werden, sondern auch Kettcar-Bahn, Karussells, Rutschen, Trampolin und andere Freizeitattraktionen warten auf die Besucher. Wie wäre es denn mal mit einem Besuch in einer Tropfsteinhöhle oder eines typischen Sauerländischen Fachwerkdorfs. Oder aber sie sind sportlich und mutig und trauen sich in den Kletter-wald am Erlebnisberg Kappe. Und die Sommerrodelbahn darf auch nicht fehlen. Und wenn das Wetter einmal richtig schlecht ist, verbringen Sie den Tag einfach in einem der Erlebnisbäder in der Region. Schöner kann Urlaub eigentlich nicht sein.

Sie können Ihren Aktivurlaub in Winterberg bequem auch individuell von Zuhause aus buchen und gestalten. Schauen Sie einfach mal unter www.aktivzeit.info im Internet nach. Einfacher geht es nicht.

Nun sind wir auch schon im Süden angelangt. Hier heißt das Urlaubsmotto „Almen statt Palmen“! Hoch oben auf 1.000 m Höhe liegt an der bekannten „Roßfeld Straße“ unsere Ferienhaus „Heißbäck“. Hier wohnen Sie mit Blick auf den „Watzmann“ hoch über Berchtesgaden und dem Königsee in gemütlichen Zimmern oder Apartments mitten in den Salzburger Alpen. Natürlich bietet sich dieses Ferienhaus allein wegen seiner Lage für ausgiebige Bergwanderungen oder Skifahrten an. Aber auch Berchtesgaden selbst, Kufstein, Bad Reichenhall, Zell am See oder Salzburg bieten vielerlei Sehenswertes. Also Kultur und Natur pur im Berchtesgadener Land.

Schon die Anfahrt zum Haus begeistert. Passstraßenähnlich schraubt sich die „Rossfeldstraße“ hinauf nach Oberau. Etwas oberhalb unseres Ferienhauses wird sie mautpflichtig und führt über das Alpenpanorama der Berchtesgadener Höhen. Von hier haben sie einen atemberaubenden Überblick über das Berchtesgadener Land auf der einen und das Salzkammergut auf der anderen Seite. Beliebt ist die Straße auch bei Rad- und Motorradfahrern. Allerdings sind hier Kondition und Können gefragt. Hin und wieder knöpfen zu später Stunde auch vereinzelte Rennfahrer an alte Traditionen an, denn bis in die 80er Jahre wurden hier auch Berg-rennen ausgetragen.

Ein Muss ist im Berchtesgadener Land auf  jedem Fall eine Bootsfahrt über den Königsee. Auf dieser Fahrt erfahren sie Spannendes über den sagenumwobenen See und wenn Sie Glück haben erklingt auch eine Trompete und erzeugt das bekannte Echo vom Königsee. Einen Halt sollten sie in jedem Fall in St. Bartholomä einlegen und von dort eine kleine Wanderung zur „Eiskapelle“ machen. Selbst im Hochsommer findet man in dieser Felsspalte noch Schnee- und Eisreste.

Ein Spaß für die ganze Familie ist ein Besuch des Salzbergwerks. Hier erfahren sie hautnah wie früher und heute Speisesalz im Berchtesgadener Land gewonnen wird (Bad Reichenhaller Salz). Natürlich erhält auch jeder eine Probe des weißen Goldes. Einen Teil des historischen Soleleitungswegs zwischen Ramsau und Berchtesgaden kann man auch heute noch begehen. Und ein Besuch der Salinen in Bad Reichenhall fördert die Gesundheit. Zum Gesundheitspro-gramm gehört auch die „Watzmann-Therme“. Sie bietet darüber hinaus Freizeitspaß für Jung und Alt. Ob Wasserrutsche, Thermalbad, Solebad oder einfach nur ein Sonnenbad mit Blick auf das traumhafte Bergpanorama; hier wird alles geboten.

Ein Kulturerlebnis für die ganze Familie ist ein Besuch in Salzburg. Neben den zahlreichen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten der Stadt lohnt sich ganz besonders ein Besuch im „Haus der Natur“. In zahlreichen Darstellungen und Animationen können Sie Naturereignisse bestaunen und lernen Sie zu verstehen.

Fast in Sichtweite unseres Ferienhauses befindet sich die „Dokumentation Obersalzberg“. Hier werden sie mit der jüngsten Vergangenheit konfrontiert. An Hitlers ehemaligem Feriendomizil verbindet eine Dauerausstellung die Geschichte des Obersalzbergs mit den zentralen Erscheinungsformen des nationalsozialistischen Regimes. Wie sie sehen, ist Oberau nicht nur ein lohnendes Ziel für Wanderer oder Skifahrer.

Die Krönung des Urlaubs im Berchtesgadener Land ist jedoch eine Bergwanderung auf den Watzmann. Für den anstrengenden Aufstieg werden sie mit einem tollen Ausblick auf die Kulisse des Alpenpanoramas, den Königssee und den Nationalpark Berchtesgaden belohnt. Wer lieber nicht so hoch hinaus möchte (oder kann), hat die Möglichkeit, den Watzmann und den Hochkalter bei einem Spaziergang durch das Wimbachtal von unten zu bestaunen.

Nach einem anstrengenden Tag sollten sie sich dann auch mal bei einer deftigen Schweinshaxe und einem kühlen Bier im Brauhaus in Berchtesgaden stärken. Selbstverständlich laden auch zahlreiche Hütten und gemütliche Berggasthöfe auf den Wanderungen und in den Ortschaften zur Einkehr ein.

Unser nächstes Ziel ist das Highlight des Sozialwerks und der Traum fast jeden Kindes. Auf Schloss Hohenaschau im Chiemgau können sie einmal hochherrschaftlich auf einem richtigen Schloss residieren. Wo sonst wird ihnen so etwas geboten?

Wenn man von der Inntal-Autobahn kommt, sieht man das imposante Bauwerk schon von weitem über dem beschaulichen Ort Aschau thronen. Hier ist kein Zimmer wie das andere. Aber alles ist in seinen Dimensionen etwas größer. Wie auf einem Schloss eben. Die zahlreichen Gänge und Flure kommen einem am Anfang vor, wie ein Labyrinth. Doch keine Sorge, bisher hat sich noch niemand verlaufen. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten und dem Denkmalschutz ist es nicht einfach gewesen, aus den Räumlichkeiten im Schloss ein ansprechendes Ferienhaus zu machen. Aber die zahlreichen Gäste, die wir jedes Jahr dort begrüßen dürfen, bestätigen, dass man für so einen Schlossaufenthalt über kleinere Unannehmlichkeiten gerne hinwegsieht. Natürlich verzieren reichlich Stuck und Malereien die Decken, Wände und Türen. Und das „Rittermal“ müssen Sie in einem großen Gewölbe kochen und können es in einem Holzgetäfelten Saal stilecht einnehmen. Im geräumigen Innenhof kann man anschließend Siesta halten oder aus den Erkern Aschau von oben betrachten.

Vom Eingangsportal aus können sie den Blick auf den „Hausberg“, die Kampenwand, genießen. Bei entsprechender Thermik sehen Sie die Gleitschirmflieger, wie sie langsam kreisend ins Tal schweben. Die Kampenwandbahn bringt sie fast bis zum Gipfel hinauf. Hier oben gibt es zahlreiche Wanderwege und einen hervorragenden Blick auf den Chiemsee, der nur ein paar Kilometer vom Schloss entfernt ist.

Durch die flache Topographie im Norden und die Bayerischen Alpen im Süden bieten sich den Urlaubern natürlich vielfältige Möglichkeiten. Der Chiemsee, der der ganzen Region den Namen gegeben hat, lockt zu einem Bootsausflug mit Besuch der Inseln Frauen- und Herren-chiemsee. Beide Inseln sind einen Zwischenstopp wert und laden zu einem Rundgang ein. Während auf der Fraueninsel das wahre Inselleben mit kleinen Handwerker- und Fischerhäuschen und einem Kloster bestaunt werden kann, geht es auf der anderen Insel pompöser zu. Hier laden das Schloss Herrenchiemsee mit seinen Nebengebäuden und dem Schlosspark zum Verweilen und Bestaunen ein.

Die Bayerischen Alpen dagegen sind der Traum eines jeden Wanderers. Gepflegte Wander-wege aller Schwierigkeitsgrade, reichlich urige Hütten und zahlreiche Bergbahnen laden zum Aktivurlaub im Gebirge ein. Erfreuen Sie sich an der einzigartigen Natur.

Zur Abwechslung und als Ruhephase laden Rosenheim, Kufstein oder aber Kitzbühl zu einem Bummel ein. Aber auch kleine Museen oder zahlreiche Baudenkmäler können bestaunt wer-den. In dieser Region haben Sie die Qual der Wahl. Hier findet jeder etwas nach seinen Vor-lieben. Und hoch oben auf unserem Schloss können Sie in Ruhe und Gelassenheit jeden Urlaubstag neu planen.

Unser nächstes Urlaubsziel in den Bergen ist Birgsau bei Oberstdorf. Bekannt ist Oberstdorf durch zahlreiche Wintersport-Veranstaltungen. Allen voran die Vier-Schanzen-Tournee der Skispringer. Nicht weniger bekannt sind die noch spektakuläreren Skiflugveranstaltungen auf der „Heini-Klopfer-Schanze“. An diesem hoch aus den Wäldern herausragenden, imposanten Bauwerk fahren sie vorbei, passieren dann noch die Talstation der „Fellhorn-Bahn“ und nach weiteren zwei Kilometern haben sie unser Ferienhaus Birsgau in 956 m Höhe im idyllischen hinteren Stillachtal erreicht. Hinter dem Parkplatz der „Fellhorn-Bahn“ wird darauf hingewiesen, dass die Weiterfahrt nur mit einer entsprechenden Genehmigung erlaubt ist. Diese erhalten unsere Gäste im Ferienhaus zusammen mit den Gästekarten. Aufgrund seiner einmaligen Lage ist dieses Urlaubsdomizil besonders geeignet für Wintersportler, Bergwanderer, Radler und - wegen der Verkehrsberuhigung - für Familien mit Kindern. Das großzügig und liebevoll angelegte Anwesen liegt inmitten von saftigen Wiesen umrahmt von den Allgäuer Bergen. Auf der westlichen Seite fließt neben der Straße die Stillach vorbei und östlich führen die Wanderwege hinauf in die Allgäuer Berge. Von hier starten die Bergwanderer z.B. zur Enzian-, Rappensee-, Fiedererpass- und Mindelheimer Hütte oder zum Waltenberger Haus und dem Mindelheimer Klettersteig. Wer nicht so sportlich ist und lieber flacher wandert, kann weiter in das Stillachtal hineingehen oder aber auf zahlreichen Wanderrouten zurück Richtung Oberstdorf vorbei an der Fellhorn-Bergbahn, der bekannten Heini-Klopfer Skiflugschanze und dem Freibergsee gehen. Ein besonderes Erlebnis insbesondere für die jungen Wanderer ist der Naturerlebnispfad auf dem Söller. Und wenn der Rückweg einmal zu weit wird, können Sie zu günstigen Preisen die regelmäßig verkehrenden Busse benutzen, die sie direkt bis vor unser Ferienhaus bringen.

Oberstdorf selbst ist ein moderner Urlaubsort, der sich jedoch seine Tradition bewahrt hat. Hier findet man attraktiven Einzelhandel und traditionelle Angebote einträchtig nebeneinander. Insbesondere den Wochenmarkt am Samstag sollte man sich nicht entgehen lassen. Hier werden einheimische Produkte wie Käse, Brot und Wildspezialitäten angeboten. Diese kann man aber auch auf den Wanderungen direkt beim Erzeuger in den Sennereien und Almwirtschaften erwerben. Um ihr Gewicht brauchen sie sich dabei keine Sorgen zu machen, denn in der Eissporthalle, dem Moorwasser Freibad, der Oberstdorfer Christall-Therme oder aber auf dem Golfplatz können die Kalorien wieder verbrannt werden. Außerdem führen auch von Oberstdorf zahlreiche Wanderwege in verschiedene Täler und Höhen. 

Nicht entgehen lassen sollten sie sich die Gipfel von Nebel- und Fellhorn. Diese können Sie mit den jeweiligen Bergbahnen bequem erreichen. Von hier oben haben sie eine herrliche Aussicht auf die Allgäuer Berge. Aber auch die Breitachklamm oder die Sturmannshöhle sind lohnende Ziele zu jeder Jahreszeit.

Sie haben aber auch die Möglichkeit Ausflüge in die nähere oder weitere Umgebung von Oberstdorf zu unternehmen. Das Kleinwalsertal, Lindau am Bodensee, Kempten, Sonthofen, Bad Hindelang oder die Königsschlösser bei Füssen bieten sich für eine Tagestour an.

Sehr erholsam ist Birgsau auch im Winter. Und das nicht nur wegen der sehr guten Wintersportbedingungen. Ob Winterwandern, Schneeschuhwandern, Alpin oder Langlauf, in Birgsau hat man praktisch alle Möglichkeiten direkt vor der Haustür. Und die verschneite Bergwelt ist einfach ein Genuss.

Von Birgsau geht es weiter zum Bodensee. Auf der Halbinsel Höri zwischen Radolfzell und Stein am Rhein liegen unsere Ferienhäuser Wangen und Horn. Während das Haus in Wangen nur durch eine Straße getrennt mit direktem Blick auf den See liegt, befindet sich das Haus in Horn wenige hundert Meter oberhalb des Sees in der zweiten Reihe. Beide Häuser verfügen über unterschiedlich große Apartments und große Grundstücke mit Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten. Wegen des milden Klimas in dieser Region sind Wangen und Horn eine echte Alternative zur Nord- oder Ostsee. Der Bodensee bietet zahlreiche Wassersport-möglichkeiten. Insbesondere kommen Segler auf Ihre Kosten. Allerdings ist das Segeln wegen der teilweise tückischen Winde nicht ungefährlich. Dank der sehr guten Wasserqualität des Bodensees kann man auch bedenkenlos baden. Daher verfügt fast jeder Ort auf der Höri über eine „Strandbad“ mit Liegewiese, Gastronomie und Kinderspielplatz.

Bekannt ist die Region für den Obst- und Gemüseanbau. Hier wird mehrmals im Jahr geerntet. Besonders schön ist es im Frühjahr, wenn man durch die üppig blühenden Obstplantagen spaziert und einen Blick über den See in Richtung der Schweizer Seite wirft. Man kommt sich vor, wie in den Ländern Südeuropas. Von dieser Stimmung haben sich auch zahlreiche Künstler inspirieren lassen. Kleine Museen in den Ortschaften auf der Höri dokumentieren ihr Wirken.

Es lohnt sich, den See und seine Umgebung mit dem Fahrrad zu erkunden. Dabei kann jeder die Etappen nach seiner Kondition ausrichten, denn dank des Linienschiffverkehrs gelangt man bequem mit den Schiffen wieder zurück nach Wangen oder Horn oder einen anderen Anlieger in der Nähe. Am Bodensee können sie also auch ihrem Auto einmal Urlaub gönnen. Die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist auf der Höri bis nach Konstanz mit der Gästekarte möglich. Und die Orte auf der Schweizer Seite erreichen sie kostengünstig mit den Bodenseeschiffen.

Der Bodensee bietet zahlreiche sehenswerte Ausflugsziele. Ob Konstanz, Meersburg, Friedrichshafen, Lindau, Bregenz oder Stein am Rhein, jede Stadt ist einen Besuch wert. Aber auch die „Gemüseinsel Reichenau“ und die „Blumeninsel Mainau“ sollten sie sich nicht entgehen lassen. Dank der dort herrschenden besonderen klimatischen Bedingungen kann man hier eine außergewöhnliche Flora und Fauna bestaunen. Unsere Ferienhäuser können aber auch Ausgangspunkt für Ausflüge in die nahegelegene Schweiz, den Schwarzwald und zum Rheinfall bei Schaffhausen sein.

Unser letztes Ziel liegt in der wärmsten Gegend Deutschlands, dem Markgräfler Land. Unser Ferienhaus Bad Bellingen liegt in der Oberrheinischen Tiefebene zwischen Freiburg und Basel. Bad Bellingen verfügt über eine eigene Thermalquelle. Ideal um auch einmal etwas für die Gesundheit zu tun. Das Thermalbad ist eingebettet in einen schön angelegten Kurpark in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ferienhaus. Dieses verfügt über Doppelzimmer und Apartments verschiedener Größe. Die großzügigen Außenanlagen mit schattenspendendem Baum-bestand laden zum gemütlichen Verweilen ein und bieten Spielmöglichkeiten für die Kinder. Für diese wird jedoch der nahegelegene Spielplatz im Kurpark sicherlich interessanter sein. Der Ort Bad Bellingen bietet allerlei Einzelhandel und Gastronomie, die fußläufig in wenigen Minuten vom Haus aus erreichbar sind. Vom Ferienhaus aus kann man ausgiebige Spazier-gänge durch die Weinberge oder die Obst- und Gemüsefelder in der Rheinebene unternehmen. Oder sie fahren mit dem Fahrrad am Rhein entlang und besuchen die benachbarten Ortschaften. Dabei haben Sie reichlich Gelegenheit, die Köstlichkeiten der Region zu kosten. Ob Obst, Wein, französischen Käse, Schwarzwälder Schinken oder andere Köstlichkeiten; hier kann niemand wiederstehen.

Von Bad Bellingen aus können Sie Ausflüge in den Schwarzwald, die Schweiz, das Elsass oder die Vogesen unternehmen. Und dabei können Sie auf das Auto verzichten, denn mit der Gästekarte können die öffentlichen Verkehrsmittel von Offenburg bis Basel und in den Schwarzwald kostenfrei genutzt werden. Selbst Titisee und Schluchsee sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Als lohnende Ausflugsziele bieten sich in dieser Region die Thermalbäder Bad Krotzingen und Badenweiler, Staufen und das Münstertal, Freiburg oder Breisach auf deutscher Seite, Colmar und Eguisheim auf französischer Seite und Basel auf Schweizer Seite an.

Natürlich sollten sie auch den Rebensaft probieren. Fast jeder Ort hat eine Winzergenossenschaft wo die verschiedenen Sorten Wein aus der Region probiert und gekauft werden können. Am urigsten und gemütlichsten lässt sich der Wein jedoch in einer Straußenwirtschaften zusammen mit einem guten Stück Flammkuchen genießen. Für diese Region gilt ganz sicher der Spruch „Leben wie Gott in Frankreich“!

Und auch die sportlichen unter unseren Gästen kommen in Bad Bellingen auf ihre Kosten. Neben Wandern, Joggen oder Radfahren bietet der Ort einen Golfplatz und Tennisplätze; und Rudern auf dem Rhein ist auch möglich.

Ich hoffe, Sie haben durch diese Lektüre wieder Lust auf Urlaub bekommen. Wie sie feststellen werden, muss es auch nicht immer der gleiche Urlaubsort sein. Jede Region hat ihren Reiz. Und es muss ja nicht immer gleich ein Apartment sein, unsere Doppelzimmer sind genau so gemütlich. Nutzen sie doch einfach mal die Möglichkeit, die ihnen die Mitgliedschaft im Sozialwerk bietet und bereisen sie die schönsten Gegenden in Deutschland zu bezahlbaren Preisen. Auch kurzentschlossene haben in der Regel gute Chancen in unseren Häusern unter-zukommen. Denn restlos ausgebucht sind höchstens einmal die bekannten Ferienregionen in der Haupturlaubszeit. Rufen sie einfach in unserer Belegungsstelle an oder schicken sie uns eine E-Mail oder ein Fax.