Informationen

  

Ausstattung

  • 4 Apartments für 1 bis 6 Personen
  • TV-Gerät

Gemeinschafts-einrichtungen

  • Aufenthaltsraum und Terrasse
  • Parkplatz

Sparpreiswochen

10. Janaur bis 31. Mai und 01. November bis 20. Dezember

 

Erzgebirge

Ferienhaus Zöblitz

  • Ferienhaus Zöblitz, Fernblick
  • Haus Zöblitz, gemütlich Sitzecke
  • Haus Zöblitz im Erzgebirge
  • Haus Zöblitz, Küchenzeile

 

Anschrift

Ferienhaus Zöblitz

Verwaltung: Frau Clausnitzer

Schützenstraße 50
09493 Marienberg OT Zöblitz
  • 037363/ 4175 oder privat 037363/ 4391
  • Hotline:
    Tel. 0228/ 303-13233

Ihr Urlaubsort

Zöblitz (550 bis 630 m ü.NN) ist eine der ältesten Siedlungsstätten im Erzgebirge, zentral an der B 171 gelegen, ganz in  der Nähe des Erzgebirgskammes. Seit 1488 wird Zöblitz als Bergstadt bezeichnet. Um 1500 wurde der Serpentinstein entdeckt, was die Kleinstadt weltbekannt machte. Der Abbau wird noch heute zwischen Zöblitz und Ansprung betrieben. Der Serpentinstein sieht aus wie Marmor, besteht aber aus Metamorphit und ist sehr weich. Dadurch lässt er sich sogar drechseln.  Zöblitz erstreckt sich in einer breiten Hangmulde, die nordwestlich von Ansprung beginnt und sich nach Westen immer mehr zum Wildbachtal und Knesenbachtal verengt und dann bis hinab ins Naturschutzgebiet Schwarzwassertal zieht. Die Mittelgebirgslandschaft wird geprägt von sanften Wiesenhängen und waldreichen, reizvollen Tälern, die oftmals von klaren Gebirgsbächen durchzogen werden. Im Winter sind die zwei umliegenden Skigebiete in nur 10 Autominuten zu erreichen. Das Skigebiet Pobershau hat neben seinen Loipen auch einen Skihang zu bieten. Das Loipengebiet um Rübenau ist aufgrund seiner Höhenlage sehr schneesicher. In der Pfingstzeit sollten Sie eine Wanderung zur Orchideenwiese machen; das Flächennaturdenkmal erblüht in prächtigem Lila. Zöblitz ist zentraler Ausgangspunkt für schöne Wanderungen, u.a. in das Naturschutzgebiet Schwarzwassertal, zur Burgruine Niederlauterstein oder zum Löwenkopffelsen. Sehenswert ist die Heimatstube mit Schauwerkstatt, in der man gedrechselten Serpentin bestaunen und  auch kaufen kann. In der Stadtkirche von 1829 gibt es eine Silbermannorgel und der Kanzelaltar ist aus Serpentin. Das Spielzeugdorf Seiffen ist ein weltbekanntes Zentrum erzgebirgischer Volkskunst. Ein Grenzübergang nach Tschechien (Fahrzeuge und Fußgänger) befindet sich wenige Kilometer südlich von Marienberg in Reitzenhain.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Fremdenverkehrsverein Zöblitz oder unter www.zoeblitz.de